Lochkamera selbst gebaut

Das Kartonmodell sieht wie eine richtige Kamera aus – na gut, jedenfalls auf den ersten Blick. Tatsächlich sind Auslöser und Objektiv nur Zierde. Die “Linse” entsteht, indem man mit einer Stecknadel ein Loch in den Karton stößt. Und schon ist die klassische Lochkamera fertig! Update Jan. 2009: Das schicke rote Gerät gab es ursprünglich bei Linatree.com zum Download, die Seite ist aber inzwischen nicht mehr am Netz. Ein Leser schickte mir jetzt diesen Ersatzlink, unter dem die Vorlage (PDF, 4,7 MB) noch zu finden ist. Vielen Dank! 🙂

Update Mai 2012: Dieser Eintrag ist einer der ersten in diesem Blog und nach sechs Jahren sind die Links leider nicht mehr gültig. Weil aber immer wieder User auf der Suche nach dem Stichwort “Lochkamera” vorbeigesurft kommen, hier ein neuer Link: Unter readymech.corbis.com finden sich mehrere witzige Lochkameras, wenn auch die hier gezeigte Kamera nicht dabei ist.

Lochkamera

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Cameraman sagt:

    Hier sind noch mehr Kameras aus Papier, vielleicht lassen die sich ja auch zu Lochkameras umbauen?
    http://www.eonet.ne.jp/%7Epapercamera/ga.html

  2. Stefan /Admin sagt:

    Danke für den Link! Ergänzende Hinweise sind immer willkommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.