Die Titanic als Kartonmodell

Kartonmodell der Titanic im Maßstab 1:200
Bild oben: Taschen Verlag

Am 14. April jährt sich der Untergang der Titanic zum 100. Mal. Anlässlich des Jahrestages haben Heerscharen von Journalisten eine Flut von Zeitungsartikel in die Tastaturen gehackt und der gleichnamige Film von James Cameron kommt noch einmal als 3D-Version in die Kinos.

Auch an den Modellbauer wird dieser Tage gedacht: Der Taschen Verlag hat den Modellbaubogen von Thomas Siwek noch einmal als preiswerte Sonderausgabe aufgelegt. Das Modell ist im Maßstab 1:200 gezeichnet und bringt es auf beachtliche 135 Zentimeter Länge. Neben der bebilderten Bauanleitung gibt es einen knappen Text zur Geschichte des Schiffes und dem Ablauf der Katastrophe in deutscher, englischer und französischer Sprache. Illustriert wird dieser Teil mit historischen Fotos und Grafiken.

Perforation im Bastelbogen des Titanic-Modells

Zwar wirbt der Verlag damit, die Modellteile seien “vorgestanzt”. Leider bedeutet das nicht, dass man sich das Ausschneiden ersparen kann. Die Stanzung ist eher als Perforation zu bezeichnen, die zudem je nach Druckbogen leicht unregelmäßig ausfällt. Wer die einzelnen Bauteile ohne Schneidemesser aus den Bögen lösen wollte, hätte mit ausgefranzten Rändern zu kämpfen. Viele feine Details müssen sowieso mit einer Papierschere geschnitten werden. Ein schönes Modell, aber nichts für Anfänger!

Teil aus dem Bastelbogen des Titanic-Modells

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Anton Brachmann sagt:

    Hier habt Hochwertige Produkte. Und schöne Modelle.
    _ _
    0b0
    U

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.